Was ist Hypnose?

Hypnose ist ein Bewusstseinszustand erhöhter Konzentration und gelenkter Aufmerksamkeit

Das Gehirn arbeitet ganzheitlicher in einem Zustand von Aufnahme- und Lernbereitschaft. Die Wirkung von Worten und Bildern ist deutlich gesteigert, wodurch Glaubenssätze, Denkstrukturen und Verhaltensmuster neu betrachtet und bewertet werden können, sich leichter verändern oder hinzufügen lassen. Unbewusste Filter werden hierbei außer Kraft gesetzt oder können umgangen werden. 

Eine leichte hypnotische Trance ist ein Zustand der praktisch jedem von uns mehrmals täglich passiert:

Länger als zwei Stunden kann man seine Aufmerksamkeit normalerweise nicht aufrecht erhalten ohne einmal geistig abzuschweifen, den Blick in die Unendlichkeit zu richten, sich einem Tagtraum hinzugeben oder ein paar Augenblicke lang an überhaupt nichts zu denken. 

Oder wenn wir uns intensiv auf ein Buch, eine Radiosendung oder einen Film im Fernsehen konzentrieren, blenden wir früher oder später unsere Umgebung aus. Das kann so weit gehen, dass eine andere Person Schwierigkeiten haben könnte, unsere Aufmerksamkeit zu erregen und uns mehrfach ansprechen muss. 

 

 

Wobei kann Hypnose Sie unterstützen? 

Wenn Ihnen bisher herkömmliche Therapien und Behandlungsmethoden noch nicht helfen konnten und Ihr Arzt Ihnen vielleicht mitgeteilt hat, das es psychisch ist, hat Ihr Leiden vermutlich tiefere Wurzeln. 

Hartnäckige Beschwerden und Erkrankungen beruhen häufig auf Stress und belastenden Gefühlen, die im Zusammenhang mit unbewussten Konflikten oder unverarbeiteten Erlebnissen der Vergangenheit stehen. 

 

 

Was macht Hypnose so effektiv?

Die Ursachen für Ängste, Depressionen, Traumata und psychosomatischen Erkrankungen sind oft auf bewusstem Wege z.B. durch Gesprächstherapien nicht zugänglich. 

Sie wurden verdrängt, deshalb ist ein "direkter Draht" zum Unterbewusstsein erforderlich, um an die Ursachen vorzudringen und heilende Veränderungen zu bewirken.

Die Tiefenhypnose ermöglicht in hervorragender Weise diesen Zugang zum Unterbewusstsein.

 

Die Tiefenhypnose ist ein kraftvolles Werkzeug.

Von den meisten Hypnotiseuren wird behauptet, dass eine leichte bis mittlere Hypnose für eine effektive Behandlung ausreicht.

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass es bei manchen Problemen ausreichen kann, jedoch bei den meisten ist es unumgänglich, um die Ursachen eines Problems zu finden, daran zu arbeiten und um eine permanente Veränderung zu erzielen in eine tiefe Hypnose, dem sogenannten Somnambulismus zu gehen. 

 

Diese Tiefe hilft, besonders tief sitzende Ursachen einer Erkrankung oder psychische Belastungen schnell und effektiv an der Wurzel zu packen und dauerhaft zu lösen. 

 

Die drei großen Missverständnisse über Hypnose:

 

Das erste ist, dass man die Kontrolle verliert.

Es gibt keinen Kontrollverlust!!! Du wirst in Hypnose niemals etwas machen, was Du normalerweise nicht auch machen würdest. Du wirst niemals etwas gegen Deine Moral, oder religiösen und persönlichen Werte machen. Oder etwas von dem Du denkst, dass es albern ist. Es geht also keine Gefahr davon aus. 

 

Das zweite große Missverständnis über Hypnose ist, dass die Menschen in Hypnose Geheimnisse verraten, auch das ist nicht wahr. 

Wenn Du ein Geheimnis in Deinem normalen "Wach"-Zustand für dich behältst, dann behältst du es auch in der Hypnose für dich.

Du würdest mir z.B. nicht die PIN-Nummer für Deine EC-Karte verraten.  

 

Und das dritte größte Missverständnis über Hypnose ist, dass Menschen in der Hypnose "hängen" oder "stecken" bleiben. Das ist nicht möglich!

Hypnose wird schon seit über 4000 Jahren gemacht und niemand ist bisher in einer Hypnose "hängen" oder "stecken" geblieben. 

Es gibt Zustände in der Hypnose, die sich so wunderbar anfühlen. Eigentlich wünscht Du dir dort "stecken" zu bleiben. Aber Du kannst es nicht!